Synology NAS als Werbeblocker

Werbung im Internet kann ganz schön nervig sein – vor allem weil sich viele Werber in der Wahl der Mittel vergreifen und die Usability des Internets auf der Strecke bleibt. Jeder kennt den Adblocker-Streit, der mittlerweile die Gerichte beschäftigt. Einen noch radikaleren Ansatz verfolgt Pi-Hole, das auf DNS-Basis mit einer Filter-Liste gleich mal einen Großteil von Werbung, Trackern und vielem anderen deaktiviert. Hier könnt Ih die Schritte nachvollziehen, die zur Lösung führen:

  1. NAS vorbereiten mit der Installation von debian-chroot: https://markpith.wordpress.com/2015/10/26/debian-chroot-on-synology-nas/
  2. Pi-Hole Installieren: https://adminforge.de/dns/pi-hole-werbeblocker-fuer-das-heimnetz/

Das ganze war in nicht einmal 30 Minuten erledigt!

Zusatzinformationen:

  • Infos zu Pi-Hole: https://pi-hole.net/
  • Das Projekt wurde eigentlich für einen Rasperry entwickelt, kann aber in jeder Debian-Umgebung (ja, Ubuntu gehört auch dazu) installieren. Damit funktioniert das ganze auch problemlos in einer VM, falls jemand z.B. einen virtualisierungs-Server wie VMware ESXi oder Oracles VirtualBox im Einsatz hat. Nachdem das NAS ohnehin läuft ist diese Zusatzaufgabe vertretbar und ich spare mir den Raspi.
  • ich habe in meinem DHCP-Server am Router als primäre DNS die IP des Pi-Hole eingetragen und als Sekundäre die des Router. Damit bleibt der DNS-Zugriff auch aktiv, sollte mein Pi-Hole mal nicht verfügbar sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.