Hosen runter – Innviertel-Variante

Das Spiel heißt in Österreich eigentlich „Hosn owi“, was – für alle Anti-Dialektler – so viel heißt wie „Hosen runter“ …

  • Doppeldeutschen Schnapskarten, 36 Blatt.
  • Reihenfolge: Ass („Sau“), König, Ober, Unter (jeweils 10 Punkte), Zehn, Neun, Acht, Sieben, Sechs.
  • besondere Kartenkombinationen:
    • „Hosen runter“, 31 Punkte: Ass, mit zwei Karten der Wertigkeit 10 in der gleichen Blattfarbe
    • 30 1/2: drei gleiche Karten verschiedener Farbe
  • Spieler: 2 – 11
  • Geldspiel / Zählspiel

Jeder Spieler hat zu Beginn des Spiels drei Coins oder Geldeinheiten. Pro Runde muss der Spieler mit der schlechtesten Punkteanzahl, einen Coin in den Pot einzahlen. Diesen gewinnt derjenige Spieler, der am Schluss noch übrig ist.

Ziel ist es, eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen.

Der Geber nimmt 3 Karten vom Stapel und entscheidet, ob er diese in die Hand nimmt oder sie in die Mitte in den Austauschtalon legt. Dann bekommen alle Spieler reihum drei Karten.

Jeder Spieler muss eine Karte aus seiner Hand mit einer Karte aus dem Talon zu tauschen. Ist das Blatt im Austauschtalon besser als das in der Hand, kann auch das ganze Blatt getauscht werden.

Will ein Spieler keine Karte mehr tauschen, dann leitet er mit einem Klopfen die letzte Runde ein. Die Mitspieler haben dann noch einmal die Möglichkeit zu tauschen.

Erreicht ein Spieler durch Kartentausch das Punkteoptimum von 31 („Sau“ und zwei Karten mit der Wertigkeit 10; alles in der gleichen Farbe) meldet er „Hosen runter“ und die Runde ist sofort beendet. Bekommt ein Spieler diese Kartenkombination direkt auf die Hand, ist die Runde ebenfalls ohne kartentausch der Mitspieler sofort beendet.

Ein Gedanke zu „Hosen runter – Innviertel-Variante“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.