Grundregeln gegen Internetbetrug

Falls es noch irgendeiner Erklärung extra Bedarf (was angesichts der immer wieder auftretenden Fälle der Fall sein dürfte …) hier noch einmal zusammengefasst:

  • Wählen Sie Passwörter sorgfältig aus, wechseln Sie diese gelegentlich und geben Sie Passwörter nicht weiter!
  • Für Zahlungen im Internet nur sichere Verbindungen (https://…) verwenden. Verwenden Sie kein öffentliches WLAN, sondern im Zweifelsfall die Verbindung ihres Mobiltelefones.
  • Seien Sie grundsätzlich sparsam bei der Weitergabe von persönlichen Daten, besonders bei Kontodaten.
  • ‚Sie haben gewonnen…‘ sollte Sie grundsätzlich skeptisch machen. Besonders, wenn Sie an keinem Gewinnspiel teilgenommen haben.
  • Keine Überweisungen an Unbekannte ohne Gegenleistung, etwa eine ‚Bearbeitungsgebühr‘, um einen ‚Gewinn‘ zu erhalten.
  • Mails von unbekannten Absendern am besten ignorieren und auch bei neugierig machendem Betreff löschen.
  • ZIP-Dateien und Links in E-Mails von unbekannten Absendern nicht öffnen, sie können Viren und Trojaner enthalten.
  • Grobe Rechtschreib- und Grammatikfehler und abenteuerliche Geschichten in E-Mails sind ein Hinweis auf dubiose Geschäftsanbahnung.
  • Hausverstand walten lassen: ‚Zu schön, um wahr zu sein‘ – was unglaublich gut klingt, ist meist auch im Internet mit einem Haken verbunden.
  • Mitarbeiter von Banken werden Sie zu keiner Zeit und aus keinem Grund per E-Mail oder telefonisch dazu auffordern, Ihre Zugangsdaten bzw. PIN und/oder TANs bekannt zu geben. Leisten Sie Aufforderungen keine Folge, in denen Benutzerdaten oder TANs abgefragt werden oder auf einer (gefälschten) Website bzw. einem Formular einzugeben sind.

Lasagne

Lasagne

  • 2 Packerl Lasagneblätter
  • 1 Sackerl geriebenen Käse
  • 1 Mozzarella
  • 4 Zehen Knoblauch klein gehackt

Sauce Bolognaise

  • 2 Flaschen Polpo di Pomodoro
  • 75-100 dag Faschiertes
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Karotten
  • 1-2 Paprika
  • Olivenöl
  • italienische Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Sauce Bolognaise  Zwiebel klein hacken und im Olivenöl anschwitzen. Faschiertes dazu und anprasseln.Karotten und Paprika schneiden und dazugeben. Mit der Tomatensauce übergießen und das ganze ein wenig kochen lassen. Salz, Pfeffer und Kräuter dazu. Gut würzen!

Bechamelsauce

  • 10 dag Butter
  • 4 EL Mehl … ca. 😉
  • 1 l Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Die Butter schmelzen und wenn sie leicht köchelt das Mehl dazu geben. Mit dem Schneebesen schön rühren und leicht anbruzzeln lassen. Nach und nach die Milch dazu gießen und immer schön weiterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Gut salzen!

Aufbau

Dann die Pfanne mit Butter ausschmieren und Bechamelsauce am Boden verteilen. Die Lagen sind:

  • Butter in der Pfanne, dann
  • Bechamel
  • Nudelblätter
  • Sauce Bolognaise
  • Bechamel
  • Käse
  • Nudelblätter
  • Sauce Bolognaise
  • Bechamel
  • Käse
  • Nudelblätter
  • Sauce Bolognaise
  • Bechamel
  • Käse
  • Nudelblätter
  • Bechamelsauce
  • Mozarella in kleine Stücke reissen und drauf verteilen
  • Käse

Im Rohr ca. 45 Min bei 180 Grad Heißluft backen.

Android app-Updates nur bei WLAN-verbindung erlauben

wer auf seinem android-handy/-tablet nur ein begrenztes datenvlumen via 3G zur verfügung hat, kann mit relativ einfachen mitteln verhindenr, dass ihm die updates aus dem market am datentransfer und letztlich auf der geldtasche liegen. mit einem einfachen hakerl in den einstellungen des „play store“ – „updates nur über wlan“ kann der ganze updateprozess an die wlan-verbindung gekoppelt werden, bei der die datenmende im normalfall keine rolle spielt.

So panieren Sie sich eine …

Ein Schnitzerl schmeckt erst so richig mit der richtigen „Panier“ – also panieren sie sich eine, aber richtig …
  • würzen Sie das Fleisch auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer
  • Geben Sie in einen Suppenteller etwas griffiges Mehl. In den zweiten Teller schlagen Sie 1-2 Eier und verrühren sie leicht (Mineralwasser dazu soll das ganze besonders flaumig machen). In den dritten Teller kommen Semmelbrösel.
  • Nun legen Sie jedes Schnitzel zuerst ins Mehl, drehen es um, legen es auf beiden Seiten in das Ei und ziehen dabei mit einer Gabel das Ei so über das Schnitzel, dass es gut davon umhüllt ist. Jetzt wenden Sie es noch in den Semmelbröseln und drückst die Panier mit dem Gabelrücken behutsam fest.
  • Erhitzen Sie in einer Pfanne reichlich Öl und backen die panierten Schnitzel auf beiden Seiten goldbraun und knusprig. Herausheben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit einer Zitronenscheibe garniert servieren.

Wie merkt man, wann das Öl heiß genug ist?
Lassen Sie einfach einen winzigen Bröselrest vom Panieren in die Pfanne fallen. Schäumt er sofort auf, so ist das Öl heiß genug.

 

Ofenerdapfel mit Topfensoße

Zutaten Ofenkartoffel

  • große mehlig kochende Kartoffeln (à 250 g)
  • Butter
  • getrockneter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zutaten Topfen-Soße:

  • glatte Petersilie
  • Schnittlauch
  • 200 g Magerquark
  • 150 g Magermilchjoghurt

 

Zubereitung von Ofenerdapfel

  • Erdäpfel gründlich waschen
  • Alufolie (25 x 25 cm) dünn mit Butter bestreichen.
  • Mit Thymian, etwas Salz und Pfeffer bestreuen.
  • Erdapfel darauf setzen, Folie um den Erdapfel wickeln, auf ein Blech setzen.
  • Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 50-60 Min. backen.

 

Zubereitung Topfen-Sauce

  • Quark und Joghurt verrühren.
  • Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzig abschmecken.

Erdapfel kreuzweise einschneiden, mit dem Quark füllen, ev. auch mexikaische Hühnchensauce dazu.